Jakob Biazza

Jakob Biazza, Jahrgang 1981, hat vor der DJS bei der Süddeutschen Zeitung in der Region Fürstenfeldbruck und bei der Innenpolitik hospitiert. Er arbeitet frei in den Bereichen Kultur und Politik. Bei volt war er Teil der Chefredaktion. Bösartige Klischees und die Liebe zu seiner Heimatstadt München haben ihn in die Rolle des bohèmehaften Feuilletonisten gedrängt (obwohl er einst eine Hoffnung im Vollkontaktsport Tennis war). Seinen Mitschülern wird er deshalb in Erinnerung bleiben als derjenige, der mehr Geld für Red Bull und Taxifahrten ausgibt, als der Rest zum Wohnen (was nicht stimmt), und dem Team von Wolfs Brotzeitladen jede Woche einen Kurzurlaub finanziert (was leider den Tatsachen entspricht).