Der Fußballer

Nie wieder ist der Traum der Profikarriere greifbarer als in der D-Jugend. Mit zwölf Jahren werden aus bolzenden Kindern plötzlich Talente. Trainiert werden sie von einem Studenten mit Taktiktafel. Was am Ende vom Traum bleibt: Platzpoesie

Von Christoph Fuchs & Robin Droemer

Wo spiel ich? Jetzt macht euch erstmal fertig. Hast du Barcelona gesehen? Wer sicher spielt, ist der Torwart. Die Stutzen sind arschklein. Meine sind riesig. Junge, meine sind riesig! Wo ist das Klo? Ihr wisst, was zu tun ist. Messi ist scheiße.

Bis Spielbeginn Dreiviertelstunde. Endlich geht’s los. Endlich geht’s wieder um Punkte. Freundschaftsspiele vorbei. Flo. Flo! Du weißt: Wenn der Kuchen redet, haben die Krümel Pause. Hinspielergebnis: 3:2. Knappe Geschichte. Enge Geschichte. Die haben nur zwei Tore geschossen, weil wir ihnen zwei geschenkt haben. Ich hoffe, die Null hält lange. Immer eng am Mann! Was lachst du so? Hast du gefurzt, oder was? Dann geh zu den anderen rüber. Wir wollen denen die Freude am Spiel nehmen. Heute gehst du von Box to Box, wie der Engländer sagt. Ihr macht euch jetzt warm. Warum? Weil ich das sage.

Nicht zuschauen, hin zum Ball. Fuck! Gut gespielt, gut gespielt, weiter. Schlampig! Macht nichts, weiter geht’s, meine Herren. Fabi, wo ist die Anspielstation? Bei sowas an der Abseitsgrenze lauern. Schuhe binden, Schuhe binden! Gut gelöst. Nutz dein Tempo jetzt! Und weg is’ er. Schönes Ding. Scheißball! Gib ihm! Helfen! Und geh drauf, Sascha. Der Lange! Stark, Junge. Klasse, Junge. Nimm den Torwart mit bei dem Ball. Saugefährlich! Nicht am Sechzehner, dann schlag die Kugel!

Hinsetzen. Jeder was trinken. Verschnaufen. Jungs, könnt ihr ganz kurz bissl Ruhe. Die ersten fünf Minuten, da muss es eigentlich schon scheppern für uns. Liam, der eine Ball ist natürlich Katastrophe, weil Johannes direkt ’nen Mann im Arsch hat. Wir dürfen die nicht einladen, weil sie im Umschaltspiel wirklich gut sind. Diese Null hinten bleibt stehen. Wenn jemand heute ein Tor macht, dann sind wir das. Raus gehen, Gas geben.

Guter Ball, Fabio! Mach mit, Sascha. Mark, da nützt du gar nix! Jungs, er hat einen Hintermann und keiner sagt was?! Ihr müsst mehr miteinander quatschen, wir sind hier doch nicht auf dem Friedhof. Einfache Bälle spielen! Komm, das ist nichts Neues hier. Bewegung, ihr geht spazieren! Wir brauchen auf jeden Fall den zweiten Ball! Jetzt einschieben. Nachschieben. Und rausschieben. Zum Ball! Herr Schiedsrichter, wir wechseln bitte. Komm Flo, nochmal beißen! Flo, beißen!
Kompliment. Nullnull hört sich nach einem Kackspiel an. Aber wir hatten die besseren und klareren Chancen. Jetzt abhaken. Diejenigen, die die Woche im Skilager sind: nicht zu viel machen. Nächste Woche ist Derby. Andere Sache: Wer wäscht die Trikots?